Post Image

Danbo und Danbo Mini haben ihren Winterschlaf endlich beendet und wurden sehnsüchtig von den Fans von Pixelino erwartet. Die Sonne wärmt mittlerweile tagsüber unsere Erde und so treibt es auch die Beiden in die Natur. Begleitet die Kleinen auf ihrem ersten Abenteuer und freut euch wieder auf Bilder unserer Helden.

Die Arbeit am Computer ist bei Sonnenschein besonders nervig, gerade der Frühling ist die Jahreszeit bei der es sich wieder lohnt an die frische Luft zu gehen. Dass ich heute etwas genervt war, merkten Danbo und Danbo Mini. Der Vorschlag von den Beiden nach draußen zu gehen, kam mir daher sehr gelegen. Obwohl mir wieder flau im Magen wurden, da die waghalsigen Abenteuer schon hin und wieder an meinen Nerven zerren. Doch ein kleiner Ausflug kann nicht schaden.

Schwupps wurde die Kamera in die Tasche gepackt, als ich mich umdrehte klappte die Tür schon zu und die Danbo und Danbo Mini gingen vorsichtig die Treppe runter. Sofort stieg mir Wärme bis zum Hals und auf der Stirn machten sich die ersten Schweißtropfen bemerkbar. Hoffentlich fällt keiner die Treppen hinunter, dachte ich nur. Alles gut gegangen und ab ging es in den Park.

Schnell wurden Blumen, Blühten, herumliegen Zweige untersucht. Und während ich mit Danbo einige zarte Blumen beobachtet, kletterte Danbo Mini wieder mal auf einen Baum, um die schönste Blüte zu finden. Bei Danbo und mir trat kurzzeitig eine Schockstarre ein und mit ermahnender Stimme rief Danbo: „Komm da sofort wieder runter!“. Doch ihr wisst ja wie das ist, der Weg hinauf ist einfacher als sich aus einem Dilemma zu befreien.

Es konnte also weitergehen und am Teich wollte der Kleine dann auch noch baden, doch die Wassertemperaturen sind bekanntlich im Frühling noch nicht einladend. Das wurde ihn dann auch ausgiebig erklärt, was ihn aber etwas traurig machte. Wie die kleinen so sind, vergessen sie auch schnell wieder und ein breites Lächeln erstrahlte auf sein Gesicht. Als er dann noch im Kreis seiner Freunde saß, war das Wasser so oder so vergessen. Die Wiedersehensfreude war sehr herzlich und alle hatten sich viel zu erzählen.

Auf dem Weg nach Hause entdeckte Danbo einen Erdhügel, der sich zu bewegen schien. Er fragte mich, ob er sich das mal näher anschauen könnte. Ich war damit Einverstanden, da keine Erkennbare Gefahr zu sehen war. Kaum hatte er den Hügel erreicht sprang ein Maulwurf hinaus und begrüßte und mit voller Hingabe. Es brauchte nicht viele Worte und Danbo und der kleine Maulwurf haben Freundschaft geschlossen. Ich jedoch musste die glückliche Zweisamkeit unterbinden, da auf mich noch etwas Arbeit wartet. Doch sicher wird Danbo seinen neuen Freund irgendwann wieder sehen.

Glücklich und völlig erschöpft sind die Beiden nun wieder Zuhause und bereiten sich auf die Nachtruhe vor. Sobald sie im Bett sind, kann auch ich die Beine nach oben legen.

[dt_divider style=“thin“ /]
Ich hoffe euch hat das Frühlingsabenteuer von Danbo und Danbo Mini gefallen, wenn ja würden die Beiden sich über einen Kommentar sehr freuen.
[dt_divider style=“thin“ /]

Diesen Artikel gab es zuvor:
Abtauchen im Zoo Rostock & Darwineum

Seras at 11:14, 15. März 2014 - Reply

Mir gefallen die spannenden Abenteuer der Danbos sehr gut. da steckt soviel Liebe zum Detail darin.
Übrigens mein kleiner Cousin ist begeistert:)