Post Image

Der 15. Niegen Ümgang, der die Warnemünder Woche 2016 eingeläutet hat, liegt nun schon etwas hinter uns und die Besucher konnten bereits an einigen Veranstaltungen aktiv teilnehmen und/oder als Zuschauer dabei sein.

Ein fröhlicher Ausnahmezustand sollte es in Warnemünde mit den 15. Niegen Ümgang werden, doch Petrus hatte etwas dagegen und schickte schon am frühen Morgen dicke Regenwolken nach Warnemünde. Schietwetter machte sich breit, doch kann uns das nicht die gute Laune verderben. So wurden kurzer Hand die Regenschirme aufgespannt und die Regencaps übergestreift. Besonders mutige Teilnehmer des Niegen Ümgang gingen durch die Straßen von Warnemünde, ohne sich vor dem Regen zu verstecken.

15. Niegen Ümgang 2016

Dieser Ümgang, der 40. insgesamt, eröffnete das 40. Sommerfest und die 79. Warnemünder Woche im Ostseebad. Die Besucher konnten bis zu drei Tausend Aktive aus verschiedenen Genres vom Traditionsverein über Sport und Gewerbe bis hin zum Gartenverein erleben. Alle Teilnehmer zeigten sich nicht nur ihren Vereinsdress, sondern präsentierten den Zuschauer ihr Können. Tanz, sportliche Darbietungen, Gesang und viel Musik werden zu erleben sein. Gäste aus Grevesmühlen vom Piraten Open Air, von Rostocker Vereinen und aus Falster Dänemark kamen zum Niegen Ümgang.

Selbstverständlich kamen alle historischen Figuren von Warnemündern und Bad Doberan. Ein gelungener Mix aus Tradition und Moderne präsentierte sich beim Umzu. Am Roten Pfeil in der Kirchenstraße kommentierten und moderiert Käpp’n Georg Seiler gemeinsam mit Leuchtturmvereinschef Klaus Möller den 15. Niegen Ümgang.

Quelle: Warnemünder Woche

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)