Post Image

Mit 4500 Tieren bei 320 verschiedenen Tierarten ist der Zoo Rostock, der größte Zoologische Garten an der Ostseeküste.

Ständig erweitert der Zoo Rostock die Arten der Tiere, bei einigen Tieren gibt es eine Pressemitteilung und andere Tierarten entdeckt der Besucher bei einem Ausflug und Rundgang im Zoo Rostock & Darwineum. Ich habe mich auf so einen Rundgang begeben und dabei eine Menge große und kleine Tierarten entdeckt.

Neue Tierarten im Zoo Rostock

Wie jeder Zoobesucher starten wir die Reise am Eingang Trotzenburg, angekommen am ehemaligen Menschenaffenhaus finden wir Wimbe. Es ist ein Baumkänguru ist zwei Jahre alt und kommt aus dem Zoo in Krefeld. Am ehemaligen Elefantenhaus findet der aufmerksame Besucher den Hinweis auf die Umgestaltung des Gebäudes. Weiterhin kann man lesen, dass bald Zwergflusspferde in die Tieranlage einziehen werden.

Etwas versteckt in einer Voliere untergebracht ist eine weitere neue Tierart des Zoos in Rostock. Hinter dem Gehege der Ziegen konnte ich einen Wespenbussard bei seinen Flugkünsten beobachten. Ein Hinweisschild weist auf die Herkunft und die Zukunft des Vogels hin. Spannend finde ich an diesem Greifvogel, dass er wieder in die frei Wildbahn entlassen werden soll. Nach dem dahinscheiden der Bären im Zoo Rostock, sind nun wieder Stars auf der Bärenburg zu lokalisieren. Wanja und Misho die Kamtschatkabären begeistern schon kurz nach ihrer Ankunft die Besucher, leider werden die Bären nur ein Gastspiel in Rostock haben. Sobald der Baubeginn des Polariums startet, werden sie in einen anderen Zoo umziehen. Bereits im März zogen drei kleine Krokodilkaimane in die Krokodilhalle ein. Momentan haben sie etwa eine Größe von 60 Zentimeter, können jedoch bis zu 250 Zentimeter groß werden.

Neue Tierarten im Darwineum

Eine Attraktion ist sind die Spiegeleiquallen, die ich bereist präsentiert habe. Das Aquarium, in dem einst die Seepferdchen beheimatet waren, wird nun von

  • LSD Mandarin-Fischen
  • Prachtröhrenaale
  • Randalls Partnergrundel
  • Königs-Feenbarschen

bewohnt. In der Tropenhalle vom Zoo Rostock & Darwineum erblickt das Publikum zwei weitere Faultiere. Neben Sidney, der Faultierdame, sorgen Oska und Jens für völlige Gelassenheit.

Wie ihr seht, lohnt sich ein regelmäßiger Blick in den Zoo und eine Entdeckungsreise zu den neuen Tierarten im Zoo Rostock & Darwineum. Kleiner Tipp, viele der anderen Tierarten haben bereits Jungtiere. Es gibt wohl nichts niedlicheres als Tierbabys…

Fotografien der neuen Tierarten im Zoo Rostock & Darwineum

[dt_divider style=“thin“ /]

Diesen Artikel gab es zuvor:
Vom Raps umgeben
blank

Dirk at 16:12, 8. Mai 2014 - Reply

Moin Maik,
das sind wieder richtig Tolle Fotos.
Und nur zur Info: Sidney ist nicht die einzige Faultierdame. Auch Oska ist eine. Auch wenn man es vom Namen her nicht unbedingt vermuten würde.
Gruß Dirk

blank

Pixelino at 18:37, 8. Mai 2014 - Reply

Vielen Dank für die Information. Als Betreuer im Zoo Rostock & Darwineum hast du die besseren Informationen.