Post Image

Heute war ich bei Karls in Rövershagen bei der Eiszeit. Es war die zehnte Eiszeit die bei Karls durchgeführt wurden und das Thema war „Komm ins Erdbeer-Wunderland!“. Ich kann bestätigen, dass es sich wirklich um ein Wunderland handelt. Ich war schon im letzten Jahr bei Karls in Rövershagen und war fasziniert von den Eisskulpturen, dieses Jahr war es noch besser.

Es lag wahrscheinlich auch daran, dass ich mich für die Eiszeit vorbereitet habe. Warme Sachen, Handschuhe, Mütze und Schal sollten auf keinen Fall vergessen werden, wenn man die Eiszeit bei Karls besucht.

Was ist Karls

Karls ist ein Erlebnis-Ausflugsziel in Mecklenburg-Vorpommern für die gesamte Familie. Dem Besucher erwarten bei Karls den größten Bauernmarkt Deutschland, viele Attraktionen, Kulinarisches aus der Region und vieles, vieles mehr. Das beste daran ist, dass der Besucher bei Karls kein Geld ausgeben braucht. Das gesamte Gelände ist kostenlos, doch meistens kauft man sich leckere Erdbeermarmelade, selbst zubereitete Bonbons aus der hauseigenen Manufaktur oder findet einen interessanten Haushaltsgegenstand in der Bauernscheune.

Auch Kinder kommen nicht zu kurz bei Karls, denn Spiel und Spaß wird dort GROß geschrieben. Auch Informationen über Tiere können sich die Kleinen auf den Bauernhof holen oder im Sommer kostenlos eine Tierschau bewundern.

 

Zu jeder Jahreszeit gibt es eine besondere Attraktion, Ostermarkt, Maislabyrinth, Oktoberfest oder Eiszeit ziehen den Besucher an. Dieser wird immer zum staunen gebracht, was bei Karls geboten wird.

10. Eiszeit bei Karls

Wie oben schon erwähnt war es bereits die 10. Eiszeit. Diese hat die Besucher in eine fantastische Erdbeer-Welt versetzt. Staunen bei den Besuchern und die Fotoapparate hatten kaum eine Pause. Obwohl es bei Minus 8 Grad nicht gerade mollig warm bei Karls war und die Finger schon am Auslöser kleben blieben.
Viel Arbeit hatten die Erschaffer der Eiszeit bei Karls und dafür verdienen sie meinen vollen Respekt, doch seht selbst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Mein Tag bei Karls Eiswelt

Meine Sicht auf Alice und ihr Erdbeer-Wunderland dauerte extrem lang, denn die massen an Leute die Karls Erlebnispark besuchen verhindern eine lange Belichtungszeit. Hier muss der Hobby-Fotograf jeden Moment ausnutzen und den Auslöser immer halb durchgedrückt haben. Ich denke aber, dass sich meine Bilder zeigen lassen.

 

Gespannt schaue ich aber schon jetzt auf die nächste Eiszeit bei Karls. Was wird wohl das Thema sein, werden die Figuren auch wieder so traumhaft wie dieses Jahr? Wir können gespannt sein, was sich das Team bei Karls einfallen lässt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Diesen Artikel gab es zuvor:
Standard blog post