Post Image

Ein besserer Autofokus, IPTC Metadaten und die Möglichkeit, Fotos auf Knopfdruck direkt in der Kamera zu schützen und zu markieren: Mit dem aktuellen Firmware-Update bekommt die Alpha 9 neue Funktionen, die gerade für Profis interessant sind.

Ab heute steht für die Alpha 9 Kamera von Sony eine neue Firmware zur Verfügung. Die Version 2.00 erweitert den Funktionsumfang der Kamera um Bearbeitungsmöglichkeiten für Metadaten, eine Schutzfunktion für Fotos und einen verbesserten Autofokus.

IPTC Metadaten können ab sofort bequem über den PC via „IPTC Metadata Preset Software“ gepflegt werden. Nutzer können Informationen zum jeweiligen Bild, einen Titel, eine Beschreibung, eigene Kontakt- oder Copyrightinfos hinzufügen. Die Software ist kostenlos erhältlich und kann hier heruntergeladen werden: http://www.sony.net/iptc/help/.

Gerade Sport-, Hochzeit-, Porträt- und Nachrichtenfotografen freuen sich über erweiterte Bildschutz-Funktionen. Genau wie bei der Alpha 7RM3 können Nutzer die „Protect Image“ Funktion flexibel einem Bedienknopf der Kamera zuweisen.

Zudem sind in den Bildinformationen zusätzliche Details wie LAN MAC Adressen enthalten. Auch die Seriennummer der Kamera kann hinzugefügt werden.

Wer sich bewegende Motive fotografiert, wird schnell den verbesserten Autofokus im „Continuous“ Modus bemerken. Der Fokus arbeitet fortan im AF-C Modus mit E-Mount Objektiven von Sony auch beim Zoomen stabiler.

Auch mit falschen Überhitzungswarnungen ist nun Schluss. Vor dem Update zeigte die Alpha 9 unter bestimmten Bedingungen eine Überhitzungswarnung an, obwohl es dafür keinen Grund gab. Falsche Warnungen wie diese fallen fortan weg.

Die Firmware-Version 2.00 kann kostenlos von der Sony Support Seite heruntergeladen werden.